Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/fuckeverything

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedanken...

Wir lernen unsere Geschichte, Sprachen, Wissenschaften in der Schule. Jetzt fast 6 Jahre später habe ich das meiste entweder vergessen oder habe ich nie gebraucht. Ich habe 12 Jahre meine Zeit verschwendet mit Personen die ich nicht leiden konnte und die mich auch nicht leiden konnte. Wenn man die ganzen Jahre nie Freunde hat oder es sich später als falsche Freunde herausstellen, dann sind 6-9 Stunden pro Tag nur schwer zu ertragen.Aber wenn man die Schule schwänzt kriegt man Ärger und alle tun so als wüssten sie nicht warum man es getan hat.

Aber was will man von Eltern erwarten, die trotz ihrer Probleme 2 Kinder bekommen haben, Und wiederum diese Kinder durch ihre traumatische Kindheit, nur noch mit Medikamenten gegen Depressionen, Schizophrenie und Persönlichkeitsstörungen irgendwie teilweise funktionieren können.

Ich lebe in einem betreutem Wohnen für psychisch kranke.  Jeden Tag muss ich in eine Beschäftigungsstätte wo man 6 Stunden sein muss und jeden Tag den selben Mist machen muss. Dabei umfasst das nur die ersten 3 Stunden aber man muss dann weiterhin, ohne das man etwas zu tun hat, dort noch weitere 3 Stunden verbringen. Wunderbar sag ich nur. Das ich dort vom Personal und von den Besuchern niemanden wirklich leiden kann bringts auch voll. Und obwohl ich dort schon 1 Jahr lang hingehe und die von meinen Problemen wissen, wundert sich jeder wenn man plötzlich keinen Bock auf den Scheiß hat. Doch anstatt mal nachzufragen als man nach 3 Wochen immer noch nicht erscheint (nichtmal vom Wohnstättenpersonal) kriege ich einen Brief, wo drinenn steht, das ich mich umgehend melden soll, ansonsten ist mein Wohnplatz gefährdet. WOW Mich dumm anmachen, wenn ich mal 1-2 Tage fehle weil es mir richtig scheiße geht und dann noch wundern warum, ich mich drüben nichtmal abmelde. Die können mich mal.

Mit meiner Mutter (mit der ich mich ganz gut verstehe) ein Gespräch mit meiner BEtreuerin von der Wohnstätte und der BEschäftigungsstätte und kurz nachdem ich erst wregen Suizidversuchs aus dem Krankenhaus gekommen bin. "Heer XXX Sie müssen sich immer abmelden wenn sie gehen und wenn sie nicht kommen, dann rufen sie wenigstens an". Danach noch was ähnliches von der anderen Tusse und das 20 Minuten lang. Wow hilft mir sicher. Mir gehts schon dreckig genug und dann muss ich irgendwelche Kritik mir wieder anhören. Das es aber in diesem Augenblick sowas von daneben war, merkt dann aber niemand.

Ich schaffe es nicht mich abzumelden. "Dann sollten sie in die Psychatrie um ihre Probleme zu lösen". Da komme ich grad raus, hat mir auch nicht wirklich geholfen. Ich wünschte andere Menschen könnten mehr verstehen was Depressionen sind. Und eine Therapie hilft nicht. Ich hab schon viele Tabletten ausprobiert und hat nix geholfen. 3 verdammte Jahre in der Psychatrie verbracht und schon so viel Scheiße dort erlebt. Meistens kommt man da noch kaputter raus.

Keine Freunde, Keine Freundin und ich lebe nur in meiner Wohnung. Rausgehen tue ich nur wenn ich einkaufe. Mein ganzes Leben eigentlich nur aus Fehlschlägen. Ich wollte eigentlich mal ne Ausbildung, am besten was mit Tieren. Weil sie einen nicht verstoßen und nie Vorurteile haben. Aber ich glaub das werd ich nie packen, da ich einfach zu große Angst vor Fehlern habe. Das ich wieder Mist baue, wie ich es bisher immer gemacht habe. Ich hatte bisher 3 mal ne Chance auf ne gute Beziehung. 3 Menschen haben mich gNaeliebt aber jedes mal habe ich es versaut. Vielleicht waren es auch nur meine Depressionen, die versauen aucch ne ganze Menge. Wenn sie mir nicht ein Lieblingshobby kaputtmachen oder einen wichtigen Termin, dann versauen sie mir alles andere.

Ich hätte gerne einen Hund. Wenigsten ein Lebewesen für das ich mich kümmern kann und das mich auch mag. Aber hier sind Hunde nicht erlaubt. Obwohl mir ein kleiner genügen würde und ich glaube das es mir gut tun würde. Aber wahrscheinlich auch nur ein dämlicher Traum der niemals in Erfüllung geht.

In der Schule sollte man lieber lernen, wie scheiße das Leben ist. Das man wahrscheinlich seine Träume nie erreichen wird. Das man vielleicht für immer unglücklich sein wird und alles und jeden hassen wird. Das das Leben größtenteils nur aus Entäuschungen entsteht. Denn damals habe ich immer noch gehofft das alles anders wird wenn man aus der Schule draussen ist. Aber ich musste schnell das Träume unnötig sind.

 Naja mal so erste Gedanken. Blog wird grundsätzlich recht deprimierend werden und es wird eigentlich immer nur, wenn ich mal Lust habe. Einfach so ein paar Gedanken die ich im Moment habe oder einfach etwas was ich mal ausschreiben möchte. Deswegen erwarte ich keine böswilligen Kommentare, danke.

13.1.14 23:29
 
Letzte Einträge: Depressionen sind scheiße


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung